Home


Kontakt

Senden Sie der Weinkönigin oder den Weinprinzessinnen eine Nachricht.

weiter


Die Sponsoren

Wir bedanken uns bei folgenden Sponsoren, die unsere Weinkönigin während ihrer Amtsperiode begleiten:

 

Sollten Sie die Weinkönigin als Sponsor unterstützen wollen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.
Julia Becker | Pfälzische Weinkönigin

Der Königliche Bote

Der königliche Bote
 

Hofberichterstattung

Sie sind neugierig auf das, was unsere Pfälzischen Weinhoheiten so erleben? Dann sind Sie hier genau richtig! Mein Name ist Nicole Lamberth und als persönliche Hofberichterstatterin der Weinhoheiten berichte ich hier regelmäßig über ganz besondere Termine der Weinhoheiten. Von amüsanten Begegnungen, kuriosen Geschichten bis zu unvergesslichen Momenten - hier erfahren Sie mehr über das aufregende und auch anstrengende Leben der fünf Pälzer Weinhoheiten.


Eine Schneefahrt die ist lustig, eine Schneefahrt die ist schön...

28. Dezember 2005
Pfälzer Winter, eine gemütliche Weinprobierstube, gutes Essen, tolle Weine, lustige Geschenke - was benötigt man mehr für einen vergnügten Abend?
Zur traditionelle Jahresabschlussfeier am 28. Dezember 2005 hatten sich alle Pfälzer Weinhoheiten bei Katja Schweder in Hochstadt getroffen. Dazu brachten alle eigene Weine für eine gemeinsame Weinprobe mit. Nach einem mehr als üppigen Raclette gab es tolle Überraschungen und viel Spaß beim »Krabbelsack«.
Bild der Weinköniginen Bekanntlich schadet nach viel Feiern und Gerede etwas Bewegung an der frischen Luft nie. So wollten auch die fünf Mädels die warme Probierstube verlassen, um mit dem Schlitten die winterliche Landschaft zu erkunden. Kurzentschlossen spannte Papa Schweder die Rodel hinter den Traktor und los ging’s! Bei einer wilden Schlittenfahrt quer durch die Weinberge hat es nicht nur Heike rasant vom Schlitten geworfen, auch Patricia durfte mehrmals eher unfreiwillig Bekanntschaft mit dem kühlen Schnee machen. Aber keine Angst – Papa Schweder hat unsere Weinhoheiten alle wieder gesund nach Hause gebracht. Und zum Aufwärmen gab’s nach diesem lustigen Tag natürlich ein - oder vielleicht auch zwei - Gläschen Pfälzer Wein!

nach oben

Schokolade statt Blumen

29. Oktober 2005
Ein ganz besonderer Anlass hat am Samstag, den 29. Oktober 2005 alle fünf Pfälzischen Weinhoheiten in der Turnhalle der Albert-Finck-Schule in Neustadt-Hambach zusammengeführt. Gefeiert wurde die Verabschiedung der bisherigen Hambacher Weinprinzessin und amtierenden Pfälzischen Weinprinzessin Patricia Kern. Zu Ehren von Patricia gab es einen imposanten Fackelzug und die Hambacher Vereine führten mit Showeinlagen, Musik und Tanz durch einen unterhaltsamen Abend.
In einer eindrucksvollen und sehr herzlichen Zeremonie wurde Patricia durch ihre Kolleginnen, die Pfälzische Weinkönigin Katja Schweder, und die Pfälzischen Weinprinzessinnen Heike Bähr und Marina Kern als Hambacher Weinprinzessin verabschiedet. Die Krone übernahm Sabrina Müller als neue Weinprinzessin von Hambach.
Eine Überraschung für die Weinhoheiten gab es am Ende des Abends. Als kleines Dankeschön hatte sich der Organisator und Ortsvorsteher Klaus Göring für die Pfälzische Weinkönigin etwas ganz besonderes einfallen lassen. Da, wie er begründete, Blumen immer so schnell verwelken, überreichte Herr Göring der überraschten Katja einen »Schokoladen-Teller«. Die Schokolade hatte die Form von Weinblättern und die Trauben wurden aus Pralinen gestaltet. Dankend äußerten die Weinhoheiten jedoch die Vermutung, dass der Schokoladen-Teller viel schneller leer gegessen sein könnte als ein Strauß Blumen verwelkt!


nach oben

Eine ganz besondere Geburtstagsüberraschung!

22. Oktober 2005
Die Pfälzische Weinprinzessin Heike Bähr hat bei der Krönung der neuen Weinprinzessin von Lachen-Speyerdorf eine ganz besondere Überraschung erlebt. Anlässlich der Feier am 22. Oktober in Lachen-Speyerdorf war der Dortmunder Schubert-Chor mit 40 Sängern und Sängerinnen angereist.
Nachdem die Krönung der neuen Weinprinzessin von Lachen –Speyerdorf Stefanie vollzogen und der offizielle Teil des Abends zu Ende war, kam Heike mit einem der Sänger ins Gespräch. Sie erzählte ihm ganz beiläufig von ihrem baldigen Geburtstag. Der eifrige Sänger versprach ihr, an ihrem Geburtstag ein Ständchen zu pfeifen. Und tatsächlich klingelte zwei Tage später am 22. Geburtstag der Weinprinzessin das Telefon und der Dortmunder Sänger pfiff ein Liedchen! Heike war vollkommen gerührt und wird dieses schöne Erlebnis in ihrer Zeit als Weinhoheit bestimmt nie vergessen.

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2012/2013

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2011/2012

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2010/2011

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2009/2010

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2008/2009

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2007/2008

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2006/2007

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2005/2006

 

© Pfalzwein e.V. 2017   Impressum Datenschutz
weiter

Home Der Königliche Bote