Home


Kontakt

Senden Sie der Weinkönigin oder den Weinprinzessinnen eine Nachricht.

weiter


Die Sponsoren

Wir bedanken uns bei folgenden Sponsoren, die unsere Weinkönigin während ihrer Amtsperiode begleiten:

 

Sollten Sie die Weinkönigin als Sponsor unterstützen wollen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.
Julia Becker | Pfälzische Weinkönigin

Der Königliche Bote

Der königliche Bote
 

Hofberichterstattung

Sie sind neugierig auf das, was unsere Pfälzischen Weinhoheiten so erleben? Dann sind Sie hier genau richtig! Mein Name ist Nicole Lamberth und als persönliche Hofberichterstatterin der Weinhoheiten berichte ich hier regelmäßig über ganz besondere Termine der Weinhoheiten. Von amüsanten Begegnungen, kuriosen Geschichten bis zu unvergesslichen Momenten - hier erfahren Sie mehr über das aufregende und auch anstrengende Leben der vier Pälzer Weinhoheiten.




Thüringen, die Pfälzer kommen!

Zur Eröffnung eines Pfälzer Weinfestes in Thüringen hat es Simone Ende Juli nach Bad Klosterlausnitz verschlagen. Anlässlich der Partnerstadt von Bad Dürkheim machte sich Simone mit einer Pfälzer Delegation auf den Weg nach Bad Klosterlausnitz.

Standesgemäß wurde dort die Pfälzische Weinprinzessin mit einer Kutsche am Hotel abgeholt und zusammen mit der Bürgermeisterin und dem Landrat ging es zum Weinfest in den schönen Kurpark. Simone war besonders stolz darauf, dass vor Ort nur Weingüter aus der Pfalz ihre Weine präsentierten.
Nach der offiziellen Eröffnung konnte Simone den Abend gemütlich im wunderschönen Kurpark ausklingen lassen und die Weine der weit angereisten Pfälzer Winzer verkosten.

Am nächsten Tag ging es weiter nach Erfurt. Dort wurde es kulturell richtig spannend. Nach der Besichtigung des Doms bekamen die Pfälzer Gäste eine 3-stündige Stadtführung, bei der sich Simone vor all den Informationen über Erfurt kaum noch retten konnte. Es war sehr interessant aber auch anstrengend. Zur Kräftigung und Erholung ging es auf Einladung des Landrates zum Mittagessen.
Gut gestärkt konnte danach die letzte Etappe der Erfurt Tour, die Besichtigung der Petersburg, bewältigt werden.

Am Abreisetag gab es noch eine kleine originelle Überraschung. Charmant bekam Simone die Pfälzer Mundart zur Thüringer Mundart vorgeführt. Ein wahrhaft toller Ausklang für einen rundum gelungenen Besuch in Thüringen!

nach oben


Sommerfest mit Show- und Politstars

Beim jährlichen Sommerfest des Bundespräsidenten im festlich geschmückten Park von Schloss Bellevue in Berlin ist unsere Weinhoheit Simone natürlich vielen Prominenten begegnet. Als ein besonderes Ereignis wird ihr aber sicher das Gespräch mit dem Bundespräsidenten Horst Köhler in Erinnerung bleiben. Der kam gegen 16 Uhr persönlich an den Stand der Pfalz, um sich kurz vorzustellen. Bei einem kleinen Smalltalk blieb noch etwas Zeit für das ein oder andere Erinnerungsfoto. Simone war begeistert! Wie oft hat man schon die Gelegenheit dem Bundespräsidenten die Hand zu schütteln?

Schon zuvor hatte der riesige Schlosspark, den Simone mit den Vertreterinnen und Vertretern der anderen deutschen Anbaugebiete besichtigte, die pfälzische Weinprinzessin tief beeindruckt. Beim Fest selbst kamen dann noch viele weitere Show- und Politstars. So konnte Simone unter anderen einen Blick auf Rocksänger Peter Maffay, Schauspieler Christopher Orth, Chefredakteur Peter Kloeppel, die Comedystars vom Quatschkomedieclub und zum Schluss sogar auf Bundeskanzlerin Angela Merkel erhaschen.

Am Abend gab es Musik mit afrikanischen Rockklängen. Es wurde gefeiert und getanzt, und auch Horst Köhler schwang mit seiner Gattin das Tanzbein. Simone freute sich über einen unvergesslichen Ausflug in die deutsche Hauptstadt.

Sommerfest des Bundespräsidenten

nach oben


Rheinland-Pfalz Tag in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Der große Festumzug zum Rheinland-Pfalz Tag hat unsere Weinhoheit Julia am 15. Juni nach Bad Neuenahr-Ahrweiler geführt. Um elf Uhr ging es mit dem großen Empfang des Ministerpräsidenten im Kurhaus los. Politik und Prominenz wurden auf das herzlichste begrüßt und Julia vertiefte sich in lockere Gespräche. Zum anschließenden Schlemmen gab es ein leckeres Buffet und herrliche Weine. Besonders schön war auch das Wiedersehen mit allen Gebietsweinköniginnen aus Rheinland-Pfalz.

Im Anschluss hieß es für die Ehrengäste Platz zu nehmen auf der großen Festtribüne. Direkt gegenüber befand sich das SWR Fernsehen, und Julia konnte ein wenig Aufregung und Spannung auf die kommenden Stunden verspüren. Der Bühnenplatz selbst war ein tolles Erlebnis. Man fühlte sich wie Gott in Frankreich! Immer wieder wurden Speisen und Getränke gereicht. Der Oberbürgermeister von Ahrweiler verteilte höchstpersönlich Sonnenschutzcreme, damit die Ehrengäste keinen Sonnenbrand bekamen.

Die eigentliche Hauptaufgabe von Julia bestand jedoch darin, zusammen mit Herrn Beck jeden Umzugsteilnehmer aus der Pfalz zu begrüßen. Da konnte sich Julia über Bewegungsmangel wahrlich nicht beschweren. Die Pfälzer zeigten sich mit großer Begeisterung in etlichen Fußgruppen und wunderschön geschmückten Wägen. Am Ende dieses unvergesslichen Tages konnte sich Julia im Fernsehen bewundern. Dabei kam ihr das ein oder andere freudige Schmunzeln über die Lippen. Was für ein unvergessliches Erlebnis …

nach oben


Vom Verwöhnprogramm zum Weinfest

So gut vorbereitet wie auf das zweitägige Weinfest in Bad Homburg bei Frankfurt hat sich unsere Weinhoheit Simone selten gefühlt. Zusammen mit sechs Weinköniginnen aus anderen Anbaugebieten hatte Simone die große Ehre, das Weinfest zu eröffnen. Einzeln stellten die Majestäten den Besuchern ihre Heimat vor, Simone gab sich dabei besonders viel Mühe, den Menschen die Pfalz und ihren Wein näher zu bringen.

Danach ging es mit Hupen und Winken beim traditionellen Cabrio-Korso durch die Stadt, anschließend zum Besuch der rund 70 Stände auf dem Weinfest. Am nächsten Tag stand schon früh morgens eine Kutschfahrt durch die Kurstadt Bad Homburg mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf dem Programm, danach Mittagessen und anschließend Shopping am verkaufsoffenen Sonntag. Zum Ausklang des Tages gab es ein Gewinnspiel, bei dem der Sieger natürlich in Wein aufgewogen wurde. Wie viel der Gewinner auf die Waage brachte, ist allerdings unbekannt.

Auch wenn die zwei Tage Weinfest mit viel Spaß und Anstrengung verbunden waren – Simone war bestens darauf vorbereitet worden. Denn die Aktionsgemeinschaft Bad Homburg e.V. hatte den Weinhoheiten als Dankeschön für ihr Kommen vor der Veranstaltung einen halben Tag Entspannung im Kur Royal Day Spa geschenkt. Nach solch einem tollen Verwöhnprogramm konnten zwei Tage Weinfest keine Weinhoheit mehr stressen.

nach oben

Die Pfalz – Mittelpunkt der Welt auf der Pfälzer Wein- und Sektmesse

Seit der Wahl zur Pfälzischen Weinkönigin im vergangenen Herbst hat es für Julia Becker neben zahlreichen Terminen auch viele ausgefallene Geschenke gegeben. Ein sehr eindrucksvolles Geschenk neben dem goldenen „Krönchenring“ war dabei sicherlich das Ehrenexemplar der „Pfälzer Weltkugel“.

Was aber ist eine Pfälzer Weltkugel? Erfunden und gestaltet wurde die „Pfalz als Weltkugel“ von Dr. Jürgen Rheinfrank aus Friedelsheim. Er übergibt seit nunmehr elf Jahren diesen besonderen Globus an die Pfälzische Weinkönigin. Verzeichnet sind auf dem Pfälzer Herrschaftsgebiet alle wichtigen Baudenkmäler, Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten. Die Pfalzkugel soll Julia während Ihrer Amtszeit begleiten und bei der Repräsentation der Pfalz unterstützen.

So kam es auch bei der diesjährigen Pfälzer Wein- und Sektmesse in Bad Dürkheim zum Einsatz der Pfälzer Weltkugel. Mit einem Farbfoto in Postergröße wurden die Besucher im Eingangsbereich von Julia und ihrer Pfalzkugel begrüßt. Fotos und Zeitungsberichte informierten über die Aktivitäten der Pfälzischen Weinkönigin. Auch ein Verweis auf die Internetseite der Weinhoheiten und der Pfälzer Weltkugel www.pfalzglobus.de durften dabei nicht fehlen. Julia selbst war beigeistert von dieser Art der Pfalz- und Wein- Präsentation und nahm die Angaben auf dem Poster genauestens in Augenschein.

Die Pfälzer Weinhoheit und „Ihre Weltkugel“ waren groß gefragt bei den Besuchern und auch der Präsident der Landwirtschaftskammer RLP Norbert Schindler verweilte am Eingang zu einem kurzen Plausch.

nach oben

Susanne krönt Susanne!

Die Krönung der Mandelblütenkönigin gilt als Startschuss für das Mandelblütenfest in Neustadt-Gimmeldingen. In diesem Jahr hatte unsere Weinhoheit Susanne die Ehre, die neue Mandelblütenkönigin zu krönen und gleichzeitig durfte sie als Moderatorin durch den Abend führen. Das war für Susanne, die aus Gimmeldingens Nachbarort Mußbach stammt, einerseits einfach, weil im Publikum viele Freunde und Bekannte saßen. Andererseits stieg gerade wegen der vielen bekannten Gesichter die Aufregung besonders. Nur nicht blamieren! Doch es lief alles wunderbar. Bei einer Wein- und Käseprobe stellte Sie die Weine der Gimmeldinger Winzer vor. Da Gimmeldingen neben einer Mandelblütenkönigin und -prinzessin auch einen Bacchus besitzt, kam es zu einer Wein-Käse-Kombination der besonderen Art: Der diesjährige Bacchus kommt nämlich aus dem Allgäu und hatte den besten Käse aus seiner Heimat mitgebracht. Natürlich waren auch gleich ein paar Allgäuer mit angereist, die sich von der Pfälzer Begeisterung anstecken ließen und die Veranstaltung in vollen Zügen genossen. Der Höhepunkt des Abends aber war die Krönung der neuen Mandelblüten-Königin. Wie es der Zufall will, heißt die neue Mandelblütenkönigin auch Susanne! Und so war das Bonmot des Abends geboren: „Susanne krönt Susanne“.

nach oben

Galanacht mit Thomas Gottschalk

Einen TV-Auftritt im ZDF werden drei unserer Weinhoheiten so schnell nicht vergessen. Simone, Susanne und Melanie waren in Berlin bei der Gala „Ein Herz für Kinder“ eingeladen und in der Sendung mit dabei. Moderator der größten Spendengala des Jahres war kein Geringerer als Thomas Gottschalk. Voller Vorfreude fuhren die drei nach Berlin. Nach einem Gottschalk-Moderations-Marathon mit vielen Prominenten begann die exklusive After-Show-Party. Dort wurde den vielen Stars und Sternchen natürlich Pfälzer Wein serviert! Inmitten von Stars wie Shakira, Jane Fonda, Verona Pooth und vielen Moderatoren und bekannten Sportlern durften unsere Weinhoheiten die Party genießen und Pfälzer Wein präsentieren. Die drei kamen in dieser Nacht aus dem Staunen nicht mehr heraus und ließen sich von der Promiwelt berauschen.  Die Erinnerungen an diesen Abend, da sind sich die drei sicher, werden noch lange anhalten.

nach oben

Weinprobe im Siegerland

Eine Weinprobe in Siegen hat Julia Becker am 17. und 18. November in die Südpfalz geführt. Zusammen mit Herrn Dr. Schumann galt es eine Weinprobe mit Weinen rund um die Südpfalz zu gestalten. Herr Narjes, der Vorstand der Weinbruderschaft Siegen, hat Julia zu diesem Weinevent extra eingeladen und sie freute sich sehr, die Vielfalt der Weine aus der südlichen Pfalz an diesem Abend entdecken zu dürfen.

Es war für Julia eine besondere Ehre, die köstlichen Weine, in denen sich die Pfalz und die Mentalität der Menschen wiederspiegeln, zu verkosten und zu repräsentieren. Fachmännisch besprach Herr Dr. Schumann die einzelnen Proben und Julia stellte zwischendurch den interessierten Gästen in kurzen Sätzen ihre Heimat vor. Es war ein wunderschöner Abend mit faszinierenden Weinen und tollen Gästen.

Tagsdarauf gab es zum Abschluss einen Besuch im Museum für Siegener Geschichte. Nach diesem ereignisreichen Wochenende fiel der Abschied allen schwer. Für Julia bleibt jedoch der Trost, dass sie in Ihrer Amtszeit noch viele solch schöner Termine erleben darf.

nach oben

Königin im Doppelpack

Gleich zwei Weinhoheiten haben sich auf den Weg in das Fotostudio von Ralf Ziegler in der Neustadter Altstadt gemacht. Julia Becker, die Pfälzer Weinkönigin, und Martina Servaty, ihre „Kollegin“ von der Mosel, sollen im nächsten Jahr die Besucher der Weinmesse „Saarvino“ auf den Eintrittskarten mit einem strahlenden Lächeln begrüßen. Dazu benötigt man natürlich repräsentative Fotos.

Als die beiden Hoheiten im Fotostudio ankamen, staunten sie nicht schlecht. An dünnen Fäden hingen unzählige Stilgläser von der Decke herab, fast schien es, als schwebten die Kelche in der Luft. Es sah klasse aus! Nachdem Julia und Martina hübsch gestylt waren, ging das Fotografieren los. Ein Lächeln hier, eine Pose da, Fotokünstler Ralf Ziegler wusste die Weinhoheiten ins rechte Licht zu setzen. Zwei Stunden vergingen wie im Flug, und es entstanden wundervolle Bilder. Wer jetzt neugierig geworden ist: Einladungen zur „Saarvino“ gibt es bei der Pfalzwein-Werbung, die beiden königlichen Fotomodelle sind am 1. Juni 2008 in Saarbrücken natürlich „live“ dabei.

nach oben

Doppelkrone für die Pfälzische Weinkönigin

Mit einer Krone für das Haupt ist Julia Becker bei Amtsantritt bereits gekrönt worden. Jetzt kam noch eine zweite Krone hinzu - eine Krone für den Ringfinger.

Einen ganz persönlichen SponsorRing hat das Atelier für Schmuckgestaltung Anette Schleuning aus Kapellen-Drusweiler für die Pfälzische Weinkönigin kreiert.

Der Ring an Julias Hand, eine goldgeformte Krone aus Saphiren, Rubinen, Tsavoriten und Brillanten, ist ein majestätisches Unikat und ein wahrer Blickfang. Er funkelt mit dem Lächeln der Weinhoheit um die Wette und bereitet nicht nur der Trägerin eine große Freude. Julia ist stolz und begeistert von ihrem hoheitlichen Fingerring. Die Gestaltung des Ringes passt sehr gut zu ihrem Charakter. Die bunten Edelsteine spiegeln die Vielfalt der Pfälzer Weine und Julias ungezwungene Spontanität und Lebensfreude wieder. Sie möchte der Goldschmiede Schleuning ganz herzlich für diesen tollen Krönchenring danken. Der Ring wird Julia in Zukunft bei allen Terminen begleiten und sie auch nach ihrer Amtszeit immer an ihr wundervolles und aufregendes Jahr als Pfälzische Weinkönigin erinnern.

nach oben

Ein roter Auto-Traum wird Wirklichkeit

„Solch einen roten Flitzer wollte ich immer schon fahren!“ Mit diesem Satz hat unsere Weinkönigin Julia Becker das Autohaus Vogel in Landau betreten. Und sie konnte kaum glauben, dass dieses tolle Auto nun für ein Jahr „ihr“ Dienstwagen sein sollte. Voller Freude umarmte sie Udo Vogel vom Autohaus Vogel und bat ihn um ein kurzes Zwicken, damit sie wusste, dass sie wirklich nicht träumte.

Nachdem Julia den Mini Cooper ausgiebig von außen bestaunen hatte, kam beim Bild für die Presse der lang ersehnte Augenblick. Die Weinkönigin durfte sich zum ersten Mal in den Mini Cooper setzen und war dabei schrecklich aufgeregt. Nach offizieller Autoübergabe, Pressefoto und Interview rollte sie mit ihrem neuen Wagen in Richtung Edesheim und mußte überrascht feststellen, dass viele Menschen auf der Straße hupten und sich mit ihr freuten. Sollte ihnen also demnächst ein kleiner roter Flitzer mit majestätischer Aufschrift begegnen, dann schauen sie genau hin, ob es wirklich die Weinkönigin ist, hupen sie - und freuen Sie sich mit Julia Becker.

nach oben

Dinner bei Vinissima e.V.

Einen Termin der etwas anderen Art hat Julia Becker in Frankweiler erlebt. Dort wurde Anfang November zu einer „Küchenparty“ gerufen. Der Verein für Frauen & Wein, Vinissima e.V., lud Julia zu einem Dinner ein. Im bezauberten Ambiente des Restaurant Robichon in Frankweiler hieß es für die Weinfrauen in kulinarischen Genüssen schwelgen und köstliche Weine zur französischen Küche kosten. Es wurde wahrhaft gespeist wie „Gott in Frankreich“ und, wie könnte es anders sein, über Wein und Essen geredet. Unsere Weinhoheit war begeistert. Der Abend war ein Feuerwerk für die Sinne und bereitete allen Vinissimamitgliedern viel Freude. Ein großer Dank an Vinissima e.V. für diesen unvergesslichen Abend!

nach oben

Ein Gewürztraminerparadies für Susanne

Manchmal taugen Termine auch dazu, die eigene Meinung zu festigen. So ging es unserer Weinhoheit Susanne Klohr, als sie nach Schweigen-Rechtenbach am südlichen Ende der Deutschen Weinstraße zur alljährlichen Preisverleihung der besten Gewürztraminer von Deutschland gebeten wurde. Eine Verbraucherjury hatte aus einer Vielzahl von Gewürztraminern die zwölf besten Gewürztraminer ausgewählt.

Für unsere Weinhoheit Susanne war es eine große Ehre dabei zu sein, denn der Gewürztraminer ist ihr Lieblingswein. Am Abend der Preisverleihung hatte sie das Vergnügen mit den Preisträgern für den besten Gewürztraminer und den besten trockenen Gewürztraminer an einem Tisch zu sitzen. Beide Winzer stammen aus St. Martin, und die Weinberge, auf welchen die siegreichen Gewürztraminer wachsen , liegen nur 100 Meter auseinander.

Es war ein sehr festlicher Abend in einem gemütlichen Ambiente mit einer exklusiven, kulinarischen Weinprobe. Zu jedem Gang wurden zwei Sieger-Gewürztraminer ausgeschenkt. Dabei ist es schon interessant, welche Speisen zu Gewürztraminer passen! Die junge Sommelière Steffi Kettner moderierte die Weinprobe und gab den Gästen die nötigen Informationen zu den einzelnen Weinen. Susanne hat diesen Abend mehr als genossen und konnte auf dem Heimweg mit großer Überzeugung feststellen: Der Gewürztraminer ist und bleibt ihr absoluter Lieblingswein!

nach oben

Abenteuerliches Rendezvous mit „Bärbel“

Eine ganz besondere Begegnung hatte Susanne Klohr auf der Offerta, einer bekannten Verbrauchermesse, in Karlsruhe. Zuerst begegnete Susanne vielen Kollegen und Kolleginnen: die Tabakkönigin Linda, die Weinprinzessin der Südlichen Weinstrasse Julia und, als männliche Majestät, der Bellheimer Lord waren ebenfalls zu besuch auf der Offerta. Am Stand der Südpfalz wartete dann „Bärbel““ auf unsere Weinhoheit – und Bärbel ist eine ausgewachsene, 30 Kilogramm schwere Schlange vom Reptilium in Landau. Nach langer Überredungskunst brachte der Mitarbeiter des Reptiliums die beiden Hoheiten Susanne und Julia dazu, mit „Bärbel“ für die Fotographen zu präsentieren. Schon ungewohnt, wenn man so ein 30-Kilogramm-Tier auf den Schultern hat! Aber, so Susanne, es fühlte sich sehr interessant an. Für Schlange Bärbel waren es sicher auch das erste Mal, dass sie die Schultern einer Weinhoheit zieren durfte. So ging die Schlange auch gleich auf Tuchfühlung mit den beiden Mädels. Damit auch Bärbel dieses besondere Erlebnis nicht „vergessen“ sollte, bekam sie von jeder Weinhoheit je eine Autogrammkarte. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie demnächst im „Reptilium“ in Landau in einem Schlangenkäfig eine Autogrammkarte einer Pfälzer Weinhoheit liegen sehen.

nach oben

Weinhoheiten auf Eis – und das im Oktober!

Auf eher ungewohntem Parkett mussten sich Julia, Melanie und Simone vor kurzem in Mannheim beweisen: Diesmal ging es nicht zu einem Weinfest, sondern zu einem Eishockeyspiel in die SAP-Arena in Mannheim. Dort spielten an diesem Tag die Adler Mannheim gegen Iserlohn Roosters. Mit dabei: unsere Weinhoheiten! Also erst mal raus aus den Kleidern, rein in die Trikots und ab aufs Eis. Mit Krone und Adlertrikot wurden die etwas ungewöhnlichen Nachwuchsspielerinnen von 12.000 Fans begrüßt.

Nach der Pflicht folgte die Kür, und unsere Hoheiten kamen in den Genuss, das anschließende Spiel auf tollen Ehrenplätzen zu verfolgen. In der Pause wurden die Majestäten zu einem Interview gerufen und nach Spielende ging es in die VIP-Lounge zum gemütlichen Ausklang mit Essen und Trinken. Auch wenn die Adler das Spiel nicht gewonnen haben - für Julia, Melanie und Simone wird es sicher ein unvergessliches Eishockeyspiel bleiben.

nach oben

Mit 6 PS durch Bockenheim

Wahrhaft geballte „Majestätenpower“ konnten die Zuschauer beim Bockenheimer Umzug am 21. Oktober bewundern. Dabei war das Wetter für den ersten gemeinsamen Termin der vier Pfälzer Weinhoheiten nach dem Winzerfestumzug in Neustadt alles andere als toll. Grau in Grau präsentierte sich der Norden der Deutschen Weinstraße. Nach einer Tasse Kaffee im Weingut Heuser ging es erwartungsvoll zum Umzug. Und spätestens jetzt wussten alle vier, dass sich der Weg nach Bockenheim mehr als gelohnt hatte. Sie durften in einer Kutsche mitfahren. Das ist grundsätzlich nichts Ungewöhnliches, aber diese Kutsche war ein absoluter Traum: Ein Sechsspänner gezogen von sechs schwarzen Friesen. Die Zuschauer und Besucher, die die Straßen an der Umzugsstrecke säumten, waren begeistert. Vier hübsche Weinmajestäten in einer Märchenkutsche - da konnte selbst der einsetzende Regen den Tag nicht mehr trüben.

nach oben

300 Luftballons über Ellerstadt

Simone Braun, die neue Pfälzische Weinprinzessin, hat die erste Woche im neuen Amt sehr gut überstanden. Wenn man sie fragt, was ihr in dieser Zeit am besten gefallen hat, muß Simone nicht lange überlegen.

Nach der Wahl gab es in Ihrem Heimatort eine große Überraschungsfeier. Viele Freunde, Bekannte und Verwandte waren im Bürgerhaus in Ellerstadt versammelt und warteten ungeduldig auf die Ankunft „ihrer“ Weinhoheit.

Als Simone dann endlich in Ellerstadt ankam, konnte sie es kaum fassen: die ganze Strasse war von Teelichtern gesäumt und 300 Luftballons stiegen ihr zu Ehren in die Luft! Beim Eintritt in das Bürgerhaus brachen alle in tosenden Beifall aus. Für Simone ein unbeschreiblicher Moment. Freunde, Bekannte, Eltern, alle kamen und gratulierten der Winzertochter zu ihrem neuen Amt.

Nach dem Simone sich von allen die Hände hat schütteln und drücken lassen, wurde bis tief in die Nacht gefeiert.

nach oben

Julia Becker unsere neue Pfälzische Weinkönigin!

Nach einer spannenden Wahl hat sich für Julia Becker ein Traum erfüllt. Sie wurde die Nachfolgerin von Susanne Winterling und somit die neue Pfälzische Weinkönigin 2007/2008! Nach der offiziellen Krönung gab es einen tosenden Empfang in der Gemeindehalle ihres Heimatortes Edesheim. Die Kuckucksmusikanten sorgten für die richtige Stimmung und Julia konnte sich kaum retten vor Glückwünschen und Blumensträußen. Ihr zu Ehren hielten unter anderen der Ortsbürgermeister, der Verbandsbürgermeister, der Vorstand der Bauern- und Winzerschaft und viele weitere eine nette Rede mit persönlichen Grußworten. Julia kam aus dem Strahlen nicht mehr heraus. So viele Menschen, die nur gekommen waren, um mit ihr zu jubeln! Bis morgens um 5 Uhr wurde ausgelassen und voller Freude gefeiert.

Trotz der langen oder eher kurzen Nacht blieb Julia am nächsten morgen keine Zeit zum Ausschlafen. Kaum gekrönt, gab es Termine über Termine. Um 11 Uhr ein Radiointerview beim SWR4, um 13.30 Uhr die Fachbefragung der Deutschen Weinköniginnen im Saalbau in Neustadt. Auch der Sonntag war gut durchplant. Ihr Heimatort organisierte spontan einen Umzug durch Edesheim.

Nach diesem ereignisreichen Wochenende freute sich Julia zu Wochenbeginn auf einen sehr angenehmen Termin: Besuch beim Sponsor Peter Kaiser – neue Schuhe für die Weinhoheit! Und spätestens beim Empfang in „ihrer“ Kita „Himmelsleiter“ war sich Julia ganz sicher: sie ist tatsächlich die neue Pfälzische Weinkönigin!

nach oben

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2012/2013

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2011/2012

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2010/2011

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2009/2010

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2008/2009

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2007/2008

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2006/2007

Hoheitliche Berichte aus dem Jahr 2005/2006

 

© Pfalzwein e.V. 2017   Impressum Datenschutz
weiter

Home Der Königliche Bote