"Krone an der Hand" für die Pfälzische Weinkönigin Saskia Teucke
"Krone an der Hand" für die Pfälzische Weinkönigin Saskia Teucke

Ein strahlendes Gesicht und ein funkelndes Schmuckstück am Finger – die Pfälzischen Weinkönigin freut sich über den Ring von der Goldschmiedemeisterin Annette Schleuning aus Landau. Die Übergabe des Rings ist längst eine lieb gewordene Tradition, die 82. Pfälzische Weinkönigin Saskia Teucke nahm ihre „Krone an der Hand“ in der Goldschmiede Schleuning entgegen.

Bei der Gestaltung des Schmuckstücks arbeitete das Landauer Atelier für Goldschmiedekunst eng mit der Weinkönigin zusammen und setzte die Ideen und Wünsche der 25-Jährigen um. Das Unikat begeistert mit einer Kombination aus Silber und reinem Gold, in der Mitte des Rings ist ein blau-grüner Turmalin gefasst, der für die Weinkönigin die Farben der Natur und des Himmels vereint. Umgeben ist er von Brillanten, die wie Sektperlen um den Mittelstein tanzen. An der Seite des Rings sticht eine herzförmig gestaltete Traube ins Auge, die von einem Pfeil getroffen ist. „Die vom Pfeil getroffene Traube vereint meine Leidenschaft für das Bogenschießen und die Liebe zum Wein“ schwärmt Saskia Teucke.

Die vier Prinzessinnen haben bereits einen eigenen Ring von Schleuning erhalten. Dabei umschlingt das Wort „Prinzessin“ die Finger, eine kleine Krone vor dem „P“ als Zeichen dafür, dass es sich um ein majestätisches Schmuckstück handelt.

Das Ringprojekt „Die Krone an der Hand“ von Annette Schleuning wurde 2007 beim Designpreis Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und zum Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert.