Krone der Pfälzischen Weinkönigin
Krone der Pfälzischen Weinkönigin

Auch in diesem Jahr schreibt die Pfalzwein-Werbung das Amt der Pfälzischen Weinkönigin aus. Am 1. Oktober 2021 wird die Nachfolgerin der amtierenden Weinkönigin Saskia Teucke im Neustadter Saalbau in einer festlichen Abendveranstaltung gewählt.
 
Die Weinwerbung ruft alle weinbaubetreibenden Gemeinden sowie die Weinbau-Ortsvereine in der Pfalz dazu auf, geeignete Bewerberinnen vorzuschlagen. Interessentinnen ab 18 Jahren, die aus Winzerbetrieben stammen, die dem Weinbau eng verbunden sind und Bewerberinnen aus der Pfalz, die ausgeprägte Kenntnisse rund um das Thema Wein, speziell den Pfälzer Wein mitbringen, können sich bis zum 18. April bewerben.

Die Bewerbungsgespräche finden in diesem Jahr bis Ende April statt. Jährlich gibt es bei mehr als drei Bewerberinnen ab sofort einen juristisch begleiteten Vorentscheid aus einem Wahlgremium, der offiziell die drei Kandidatinnen benennt, die sich in den folgenden Monaten auf den Wahl- und Krönungsabend und ihr Amt als Weinhoheiten vorbereiten. Boris Kranz, Vorsitzender des Pfalzwein e.V. sagt dazu: „Es hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass wir mit drei Weinhoheiten allen Frauen auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen und Anlässen eine starke Präsenz ermöglichen können, mit vier oder mehr Hoheiten ist das nicht gewährleistet. Zudem ist dieses Modell bereits seit Jahren beim Deutschen Weininstitut und bei vielen anderen Gebietsweinwerbungen erfolgreich.“
 
Die Corona Pandemie hat den typischen Jahreslauf einer Weinhoheit stark verändert. Zahlreiche Vor-Ort-Termine wie Weinfeste, Weinmessen und weitere Events finden nach wie vor nicht, oder nicht wie gewohnt statt. Seit dem Frühjahr 2020 haben sich damit die meisten royalen Aktivitäten in die digitale Welt verschoben. Social-Media-tauglichen Content zur kreieren gehört mehr denn je zu den Aufgaben der Weinhoheiten. Dazu zählt die Fähigkeit vor der Kamera charmant und fachkundig zu performen genauso, wie die eigenständige Produktion von Videos. Das Anforderungsprofil einer Weinhoheit hat sich somit in kurzer Zeit verändert, geblieben ist die Anforderung vor Publikum, jetzt digital und hoffentlich bald wieder auch vor Ort, zu glänzen.
 
Gesucht werden demnach künftige Weinhoheiten, die nicht nur Weinwissen mitbringen, sondern sich darüber hinaus auch in den sozialen Netzwerken zu Hause fühlen. Die Pfalzweinwerbung begleitet die Kandidatinnen vorab mit Schulungen zu unterschiedlichsten Themen, mit professioneller Unterstützung Dritter und mit starkem Engagement, die Präsenz der Hoheiten zum Beispiel auch in diesem Jahr zu gewährleisten. 
 
Bewerbungen für das Amt gehen an:
 
Joseph Greilinger
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt an der Weinstraße
06321 9123 – 55
greilinger@pfalz.de