Am 6. Oktober 2018 wurde Meike Klohr zu 80. Pfälzischen Weinkönigin gekrönt. Wein bestimmt das Leben von Meike Klohr aus dem Neustadter Ortsteil Mußbach. Das Duale Studium von Weinbau und Önologie wird die 24jährige noch in diesem Jahr abschließen, während der Ausbildung hat sie in Kalifornien und bei einem renommierten Gut in Neustadt viele praktische Erfahrungen gesammelt.  Auf den Abschluss und den „erfüllenden Beruf, der nie langweilig wird“, freut sie sich jetzt schon. Zwei Jahre repräsentierte Meike die Winzer ihrer Heimatgemeinde Mußbach als Weinprinzessin. Das ist nun vier Jahre her.

Pfälzische Weinkönigin Meike Klohr
Pfälzische Weinkönigin Meike Klohr

Schon damals wusste sie, dass sie sich „irgendwann“ als Pfälzische Weinkönigin bewerben wollte. Vorher wollte die Quereinsteigerin jedoch ihr Wissen über den Wein erweitern und festigen. Besonders gern trinkt sie Weißburgunder mit einer breiten Spannweite an einzigartigen Aromen von. Denkt sie an das Weinland Pfalz, fallen ihr vor allem drei Dinge ein: das vielseitige Weinangebot, der ausdrucksstarke Geschmack der Pfälzer Gewächse und dass sie „jede Menge Trinkspaß“ bieten. „VielPFALZ“ lautet daher kurz und bündig ihr Werbespruch für das Pfälzer Weinland. Ein Beweis dieser Vielfalt sind nach Ihrem Empfinden auch die Weinfeste, Meike liebt den Trubel der Deidesheimer Weinkerwe ebenso wie das eher gemütliche Eselshautfest in Mußbach. Hier begegnet sie der vielzitierten Pfälzer Offenheit und Herzlichkeit genauso wie zuhause beim Essen mit Freunden. Denn Kochen, beispielsweise Semmelknödel in Burgundersoße, und Kuchen backen zählen zu den Hobbies der Mußbacherin. „Es macht Spaß, dabei Neues zu entdecken, aus wenig viel zu machen und genussvolle Überraschungen zu erleben“, sagt sie. Sie wandert und reist gerne und träumt davon, einmal das Polarlicht zu bestaunen. Auch mag sie Bücher und Filme, bei denen es um die Liebe geht. In anderen Dingen ist sie jedoch weniger festgelegt: Bei der Musik beispielsweise – „ich höre alles Mögliche“ – oder bei den Jahreszeiten. Sie liebt alle vier, „weil jede ihre speziellen Vorzüge hat“. Sportlich und elegant ist ihr Kleidungsstil, auf die passenden Schuhe legt sie besonderen Wert. Sie sieht sich als Familienmensch und freut sich auf ein aufregendes, lustiges und spannendes Jahr als Repräsentantin des Pfälzer Weins. „Ich werde sicher viel Spaß haben und interessante Menschen kennen lernen“, sagt sie.